Trailer leider noch nicht verfügbar!
PORFIRIO


Spielfilm / Kolumbien, Argentinien, Uruguay, Spanien 2011, 101 Minuten, ab 16 Jahren


Seitdem Porfirio vor ein paar Jahren von Polizisten in den Rücken geschossen wurde, ist der ehemalige Viehzüchter an den Rollstuhl gebunden. Doch auf eine Entschädigung seitens der kolumbianischen Regierung wartet er immer noch vergeblich. So fristet er ein meist freudloses Leben in den Slums seiner Heimatstadt. Alltägliche Dinge wie Aufstehen, Duschen oder der Toilettengang kann der querschnittsgelähmte Porfirio allein nicht mehr vollrichten, weswegen er auf die Hilfe seiner jungen Frau Jasbledy und seines Sohnes Lissingjawer angewiesen ist. Da außerdem die staatlichen Unterstützungszahlungen ständig im Verzug sind, muss Porfirio selbst Geld verdienen, indem er sein Handy für kurze Telefonate verleiht.


Doch Porfirio will sein Schicksal nicht akzeptieren und fordert vom Staat Gerechtigkeit. Er beschließt selbst aktiv zu werden und kauft sich bei einem Straßenhändler Handgranaten. Die Waffen in seiner Windel versteckt, fährt er zum Flughafen.


Der Regisseur Alejandro Landes zeigt in seinem Film die Geschichte des Porfirio Ramírez Aldana, der durch seine Flugzeugentführung im Jahr 2005 weltweite Schlagzeilen machte. Dabei sind die filmischen Grenzen zwischen Dokumentation und Fiktion fließend. So gab es zwar ein Drehbuch, doch werden die Figuren von Porfirio Ramírez Aldana selbst, seiner Frau und seinem Sohn gespielt.




Darsteller


Porfirio - Porfirio Ramírez Aldana


Lissingjawer - Harrilson Ramírez Reinoso


Jasbleidy - Yor Jasbleidy Santos Torre




Stab


Produzenten: Francisco Alljure, Alejandro Landes


Kamera: Thimios Bakatatakis


Schnitt: Eliane Katz


Drehbuch: Mateo Ingouville, Alejandro Landes, Ezequiel Schmoller


Regie: Alejandro Landes




Auszeichnungen


2011 Bester Darsteller Biarritz International Festival of Latin American Cinema


2011 Spezialpreis der Jury Biarritz International Festival of Latin American Cinema


2011 Bester Film International Film Festival of India




Pressestimmen


"With an austere focus on physical action and behavior worthy of Robert Bresson, Alejandro Landes offers a portrait of an imprisoned man who wishes to escape in Porfirio." The Hollywood Reporter


"... its expert sense of composition marks Landes as a talent to watch." Variety


"... a work of tremendous promise." Film Comment


"... an accomplished and engaging film in every way." Cinemascope